Luzern – Vom Grandhotel zum Löwendenkmal

Friedrich Schiller erwies Luzern mit seinem Drama Wilhelm Tell einen unschätzbaren Gefallen. Der Vierwaldstättersee wurde Reiseziel des europäischen Adels und Bürgertums. Richard Wagner fand hier Inspiration und Schaffenskraft, Mark Twain erhob in seinem Reisetagebuch den sterbenden Löwen im Gletschergarten zum «traurigsten und bewegendsten Stück Stein der Erde». Leo Tolstoi ärgerte sich über die knausrigen Gäste im Hotel Schweizerhof, Franz Kafka über das fehlende Obst im Rebstock. Cécile Lauber widmete sich literarisch den Glocken der Hofkirche nebenan. Der Rundgang nimmt literarische Fährten durch die Leuchtenstadt auf.

Kosten: Fr 30.–
Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Nächster Termin unbestimmt.