Herisau – Auf den Spuren von Robert Walser

Robert Walser (1878–1956) erlebte seine literarisch produktivsten Jahre in Berlin. Dort konnte er drei Romane veröffentlichen und fand gewisse Anerkennung. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz verlegte er sich aufs Verfertigen von «Prosastückli». Infolge einer Krise kam er 1933 in die Heil- und Pflegeanstalt nach Herisau im Kanton Appenzell.  Hier legte er den Bleistift endgültig nieder, klebte als Anstaltsbewohner Papiertüten, löste Kreuzworträtsel und ging spazieren.

Zum Spazieren lädt der Robert-Walser-Pfad ein. Nach dem Besuch der Walser-Räume im Ortsmuseum führt der Weg in rund 3 Stunden um Herisau herum. Zitattafeln, vorgetragene Textpassagen und die Einkehr in einem von Walser oft besuchten Lokal ermöglichen die Annäherung an den grossen Schriftsteller mitten in den grünen Hügeln.

Kosten: Fr 70.– (ohne Verpflegung)
Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.