Basel – Poesie pur

Seit vor drei Jahrzehnten im Kannenfeldpark ein «Baum der Poesie» gepflanzt wurde, hat die Lyrik in Basel starke Wurzeln geschlagen. Hier wurde das erste Poesietelefon im deutschsprachigen Raum eingerichtet, hier findet jedes Jahr das Internationale Lyrikfestival statt. Der Rundgang auf poetischen Fährten führt an durchaus poetische Orte, etwa auf die Pfalz oder unter die Kastanien bei der Kunsthalle. Dabei begegnen wir bekannten Lyrikerinnen wie Marie Luise Kaschnitz oder dem veritablen «poète maudit» Manfred Gilgien.

Kosten: Fr 30.–
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, eine Anmeldung erforderlich.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Basel.

Nächster Termin: unbestimmt.